Hier wird die ausgiebige Kommunikation mit dem Vorbesitzer Pieter zusammengefasst.

Diese fand größtenteils in englischer Sprache per email statt, da der Blog nur einsprachig geführt werden kann, habe ich diese Schriftwechsel in deutsche Sprache übersetzt. Der Übersicht halber sind die Aussagen von Pieter kursiv dargestellt.

Los ging alles mit dieser Anzeige bei marktplaats.nl, dem niederländischen ebay-Ableger:

flytour

Das Bild sah sehr verlockend aus und ich beschloß , darauf zu reagieren.

29.06.2016-Anfrage:
Werter Herr Lorenz,
Ik heb een vraag over ‚Open kielzeilboot type ‚Flytour“.
Ik spreek alleen weinig nederlands, daroom schrijv ik em engels.

Ich würde das Boot gerne sehen und, wenn möglich, ein paar Stunden segeln. Ist das möglich? Weil ich ca. 700 km Anreise haben werde, wäre es gut noch mehr Fotos zu sehen, bevor ich das Auto starte.
Wie ist der Zustand des Decks und des Unterwasserschiffs? Was ich bisher auf den Fotos gesehen habe, macht mich zuversichtlich dass das Deck in gutem Zustand ist.
Falls ich es kaufen würde, kann ich es allerdings nicht direkt mitnehmen, es wird ca. 6-8 Wochen dauern bis ich einen Trailer habe. Wäre das ein Problem?
Wenn all das kein Problem sein sollte und die Bilder mich überzeugen das Auto zu starten, wäre der nächste mögliche Termin am 16/17 Juli.

Mit freundlichen Grüßen,
Glenn Müller


30.06.2016-Pieters erste Antwort:
Werter Hr. Müller,

Ich werde Ihre Fragen auch in Englisch beantworten.:

Ich habe schon einen potentiellen Käufer, welcher sich das Boot am Mittwoch anschauen kommt. Er sagte das er die vereinbarte Summe mitbringt und mit dem Boot direkt nach Amsterdam segeln möchte. Aber wie Sie sicherlich wissen, ist ein Geschäft erst abgeschlossen wenn das Geld in Ihrer Hosentasche oder auf Ihrem Bankkonto ist. Wenn das Geschäft also aus irgendwelchen Gründen am kommenden Mittwoch nicht zusrtande kommt, werde ich Ihnen zusätzliche Bilder des Bootes senden. Die Flytour für weitere 6-8 Wochen an dem jetzigen Liegeplatz zu lassen, ist kein Problem. Welchen Betrag wären Sie bereit zu zahlen, auf der Grundlage der bisherigen Fotos?
Viele Grüße,
Pieter


30.06.2016:
Hallo Herr Lorenz,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Lassen Sie uns abwarten was mit dem potentiellen Käufer wird. Auf Grundlage der aktuellen Fotos scheint mir ein Preis von ungefähr 1000 € angemessen. Ob mehr oder weniger muss am Boot verhandelt werden. Gut, lassen Sie uns sehen was am Mittwoch passiert.

Gute Nacht,
Glenn Müller


07.07.2016:
Hallo Herr Müller,

der Typ, der morgen kommen wollte, um das Boot zu kaufen und mit nach Amsterdam zu nehmen, hat sich nicht an unsere Vereinbarungen gehalten, also ist der deal meiner Meinung nach gestorben.

Wir vereinbarten, dass, wenn so etwas passiert, ich Ihnen weitere Fotos schicken werde. Diese finden Sie im Anhang an diese Email. Ich habe diese Fotos heute Abend gemacht, sodaß einige etwas dunkel geworden sind.fotos_pieter_kIch hoffe diese Fotos sind ok und überzeugen Sie zur Anreise um die Flytour Probe zu segeln.

Mit freundlichen Grüßen
Pieter Lorenz


06.07.2016
Hallo Hr. Lorenz,

Danke für die Bilder! Aus irgendwelchen Gründen hatte ich dieses Gefühl, dass der deal platzen wird…
Um zum Punkt zu kommen, frage ich mich, ob der Mastfuß in Ordnung ist, die rechte Seite scheint sehr stark nach außen gebogen zu sein…Falls dieses Teil beschädigt ist, würde ich davon Abstand nehmen, so weit zu fahren, also bitte ich um eine Kommentierung dieses Punktes. Der Mast selber muss wohl lackiert werden, das hatte ich auf den kleinen Bildern auf marktplaats.nl auch schon gesehen, damit habe ich aber auch kein Problem. Das Deck scheint in einem guten Zustand zu sein, abgesehen von zwei oder drei Stellen, das ist gut. Soweit ich das jetzt sehen kann, ist es ein paar Gedanken wert über eine Reise in die Niederlande nachzudenken, ein paar Fragen wären vorher noch zu klären:

– Wo genau liegt das Boot
– Was können Sie über den Mastfußzustand sagen
– Wie ist der Zustand des Ruders, des Kiels und des Unterwasserschiffes
– Der Zustand der Segel
– Der Zustand des Rumpfes

Letzte Frage: Wäre es möglich eine Woche später zu kommen, da ich dann sowieso nach Oldenburg fahre und das auf dem Weg liegen müsste.
Wegen des Preises: Was sind Ihre Vorstellungen?

Danke für die Zeit,
viele Grüße,
Glenn Müller


06.07.2016:
Hallo Hr. Müller,

Um zu beginnen: wegen des Mastfußes: Dieser ist weder beschädigt noch gebrochen, lediglich der Bolzen, der durch den Mast führt, ist leicht verbogen. Daraus resultiert die relative Verbiegung von Mast zu Mastfuß. Die Schraube passt auch nicht richtig auf den Bolzen, so dass dies eine Stelle ist, die zu reparieren ist. Die Flytour liegt an der Maaß im Jachthafen ‚De Batavier‘ in Niftrik, einem kleinen Ort in der Nähe von Nijmegen.
Das Unterwasserschiff ist in einem guten Zustand, genau wie Ruder und Kiel. Alles wurde jedes Jahr vor Saisonbeginn gestrichen. Genauso wie der Rumpf, da gibt es keine Anzeichen von Osmose oder Undichtigkeiten. Die alten Originalsegel sind etwas verschlissen, aber der aktuelle Segelsatz ist in einem sehr guten Zustand, keinerlei offene Nähte oder so etwas. Der Außenborder wurde letztes Jahr gewartet und läuft gut. Allerdings muss er mal justiert werden, da er manchmal im Leerlauf ausgeht. Ich denke das liegt nur an verölten Zündkerzen. Alles in allem ist der Zustand des Bootes gut, aber es könnte etwas mehr Aufmerksamkeit vertragen. Das ist einer der Gründe warum ich die Flytour verkaufen möchte, mir fehlt einfach die Zeit das ordentlich zu machen.
Falls Sie das Boot am Wochenende des 23/24ten Juli anschauen und Probe segeln wollen, ist das kein Problem für mich. Wegen des Preises: Ich habe einen Betrag zwischen 750 und 1000 € im Kopf.

Mit freundlichen Grüßen,
Pieter Lorenz


07.07.2016:
Hallo Hr. Lorenz,

danke nochmal für die schnelle und detailierte Antwort! Ok, eine gute Erklärung, wenn der Mastfuß nicht gebrochen ist, möchte ich das Boot sehen und segeln. Ich habe meinen Vorschoter bereits gefragt und er antwortete das der 23te Juli klar geht. Wegen der Zeit: Am besten morgens, weil er an diesem Tag noch in die Schweiz reisen möchte. Wir würden dann über Nacht fahren und morgens ankommen. Im Detail sollten wir das nochmal kurz vorher klären, vielleicht ändert sich noch etwas. Um an den Trailer zu denken, würde ich gerne das genaue Gewicht des Bootes wissen. Können Sie mir dieses nennen? Wegen des Preises, da bin ich mir sicher, dass wir uns irgendwo in der Mitte der von Ihnen genannten Spanne treffen werden. Gibt es irgendwelche Dokumente bezüglich des Bootes (Baujahr, Bootsschein etc.)? Es wäre gut, wenn Sie mir das als Kopie schicken könnten.

Gut, das Gewicht wäre wichtig and vielleicht die Dokumente und eventuelle Einschränkungen Ihrerseits bezüglich des Zeitfensters am 23ten Juli.

Viele Grüße und Danke im Voraus,
Glenn Müller


07.07.2016:
Hallo Hr.Müller,

Das exakte Gewicht des Bootes, segelfertig, ist 400 kg. Mit Außenborder, Persenning, Tank, Anker etc. wird es ca. 60 kg mehr wiegen, aber üblicherweise sind diese Teile nicht im Boot wenn es getrailert wird. 

Ich habe kein (Original) Dokument der Flytour, aber der Vorbesitzer sagte, es wurde in den frühen ’80ern gebaut. Außerdem habe ich gehört, dass einige niederländische Werften die gaffelgetakelten Exemplare, wie dieses, seit den ’60ern bauten.

Der 23te Juli ist super für mich, wenn Sie mir ein paar Tage vorher sagen, wann Sie planen anzukommen, werde ich mir das freihalten. Sie finden meine Telefonnummer unten. Beste Grüße,

Pieter Lorenz
(0031) XXXXXXX


15.07.2016:
Hallo Hr. Lorenz,

weil ich bald komme um die Flytour zu sehen (Ich plane über Nacht zu fahren und so sehr früh in Niftik anzukommen, also können wir uns nach Ihrem Frühstück treffen), würde ich gerne noch ein paar Fragen stellen.

Erstens, betreffend des Bootsgewichtes: Hatten Sie die Flytour jemals auf einer Waage oder sind die 400 kg eine Schätzung? Diesen Wert hatte ich auch im Internet gefunden, aber ich muss sicher sein wie viel es exakt wiegt, weil ich einen Trailer bestellen muß und es sehr enttäuschend wäre, wenn dieser dann wegen zu hohem Bootsgewicht nicht benutzbar wäre.

Weiterhin hätte ich gerne Informationen über den Lacktyp der für das Unterwasserschiff und den Rumpf benutzt wurde. Irgendwann in der Zukunft werde ich es lackieren und die Lacke müssen harmonieren. Außerdem bin ich doch etwas nervös wegen des Mastfuß-Themas. Gut, ich kenne nur die Fotos, aber seien Sie bitte fair in Anbetracht der langen Reise die ich auf mich nehme und gehen Sie sicher, das am Mastfuß keine Beschädigungen existieren. Ich werde das Boot definitiv nicht nehmen, sollte ich dort Beschädigungen feststellen…Und auf dem Foto sieht es übel aus…Wäre es möglich den Bolzen bis nächstes Wochenende zu tauschen?

Der letzte Punkt betrifft die fehlenden Dokumente. Falls ich das Boot nehmen sollte, wäre es notwendig, einen Eigentumsnachweis von Ihnen zu bekommen. Nur um sicher zu gehen, dass das Boot nicht gestohlen ist oder zumindest damit ich keine Probleme bekomme falls doch. 🙂

Außerdem brauche ich ein paar Daten für die Registrierung:

  • Rumpfidentifikationsnummer
  • Hersteller/Werft
  • Herstellungsjahr

Wenn das für Sie ok ist, würde ich gerne einen Eigentumsnachweis und einen Kaufvertrag in deutsch und englisch vorbereiten.

Viele Grüße,
Glenn Müller


16.07.2016:
Hallo Hr. Müller,

Als erstes zum Bootsgewicht: Ich habe das Boot nie gewogen, weil das Gewicht nie ein Thema für mich war. Die Schätzung ist aus dem Internet und in jedem Artikel den ich fand war das genannte Gewicht das der Examplare, die komplett aus Holz gefertigt wurden. Mein Exemplar hat einen Polyesterrumpf und ist leichter als die Holzmodelle. Das ist allseits bekannt. Wie auch immer, besuchte ich heute mehre Yachthäfen der Umgebung mit Kranen, aber ohne Erfolg bezüglich einer Wiegemöglichkeit. Ich werde das Unternehmen fragen, welches das Boot sonst in unseren Hafen krant, es sollte nicht so schwer sein, das exakte Gewicht festzustellen.

Bezüglich des Mastfußes: Er ist nicht gebrochen und als Beweis machte ich heute Nachmittag mehrere Fotos davon, welche an diese Email angehängt sind. In der Vergangenheit ging ein kleines Stück Holz ab, das wurde aber wieder angeleimt und ist fester als vorher. Ich versichere Ihnen: Der Mastfuß ist superfest. Wie vorher gesagt, er ist gebogen aber sicher nicht gebrochen. Aber wie Sie auf den Fotos sehen, benötigt es einen Anstrich. Ich werde den Bolzen richten, aber das werde ich nicht bis Samstag schaffen. Aber das hat keinen Einfluß auf die Segelsession.mastfussDie von mir benutzen Lacke sind die folgenden: Für das Unterwasserschiff: Epifanes Foul Away Antifouling, blau, jedes Jahr gestrichen bevor das Boot zu Wasser gelassen wurde. Der Rumpf wurde das letzte Mal vor drei Jahren mit Epifanes Mono-urethane Lack gestrichen, alle Holzteile mit Epifanes Klarlack. Mast und Gaffel wurden letztes Jahr gestrichen, das Deck müsste dieses oder nächstes Jahr gestrichen werden, genau wie der Mastfuß.

Ich habe keinerlei Dokumente die den Namen einer Werft/eines Herstellers oder das Baujahr zeigen. Ebenso kann ich keine Rumpfnummer finden. In Holland wechseln viele Boote dieser Preisklasse oft die Besitzer, deshalb werden viele Papiere verloren oder können nicht aufgefunden werden. Wie auch immer, ich habe natürlich trotzdem einen Kaufvertrag von 2003, als ich die Flytour kaufte. Dieser beweist das ich der rechtmäßige Besitzer bin. Und natürlich habe ich eine Versicherungsbescheinigung die mich als Besitzer ausweist.

Wenn Sie eine Eigentumsbescheinigung und einen Kaufvertrag vorbereiten wollen, ist das für mich in Ordnung. Wenn Sie dazu weitere Informationen benötigen, wie z. B. meine Passnummer, lassen Sie mich das bitte wissen. Ich mache eine Kopie und sende Ihnen diese zu. Außerdem können Sie meinen Kaufvertrag haben.

Viele Grüße,
Pieter Lorenz


18.07.2016:
Hallo Hr. Lorenz,

wieder bedanke ich mich für die Informationen. Ich werde den Kaufvertrag vorbereiten und Ihnen vor Donnerstag zukommen lassen, sodaß Sie diesen prüfen können, bevor wir uns am Boot treffen.Wenn Sie dazu alle verfügbaren Dokumente kopieren und senden könnten wäre das großartig. Wann wäre der letztmögliche Termin um die Flytour schließlich abzuholen? Ich fragte den Mann der den Trailer bauen würde, wie lange das dauern würde und die Antwort war 6-8 Wochen. Wäre es in Ordnung 500 € anzuzahlen und den Rest bei der Übergabe des Bootes zu zahlen?

Danke im Voraus und viele Grüße,
Glenn Müller


19.07.2016:
Hallo Hr Müller,

angehängt finden Sie drei Dokumente: Das Erste ist die Kopie meines Passes, das Zweite der Kaufvertrag von 2003 für die Flytour und das Dritte ist die gültige Versicherungsbescheinigung.
         
Bezüglich des letztmöglichen Termins um das Boot zu holen: Der Liegeplatz, wo es jetzt liegt, ist bezahlt bis Ende Oktober. Also sind 8 Wochen von jetzt an, also ungefähr Anfang September, kein Problem für mich. Später wäre auch kein Problem, Sie müssten mich nur wissen lassen wann genau.
Ich bin auch mit 500 € Anzahlung einverstanden, dann mache ich eine Quittung das ich diesen Betrag erhalten habe.
Meine Adresse lautet: Soundso und meine Mobilnummer ist die folgende: XXXX. Die Hafenadresse lautet:  Z.M.R.V. ‘de Batavier’ van Cittersweg 8, 6606 KJ  Niftrik

Lassen Sie mich bitte wissen, wann wir uns am Samstag treffen wollen, ich wohne ca. 5 km vom Hafen entfernt, aber wir können uns gerne direkt am Hafen treffen. Wie Sie bevorzugen.

Viele Grüße,
Pieter Lorenz


Dann fuhren der Bäcker und ich nach Niftrik und segelten die „11 & 30st“ Probe. Wir machten zwar keine Fotos, aber trotzdem fasse ich diese Erfahrung hier kurz zusammen. Ab diesem Treffen waren wir dann auch per Du.

20.08.2016:
Guten Tag  Pieter,
ich probiere auf niederländisch zu schreiben, sprechen geht nicht wirklich, aber schreiben wird mit der Hilfe des Übersetzers gehen.
🙂

Ich würde die Flytour gerne am 17.09. abholen, wäre das für Dich möglich? Ich würde gern morgens kommen, etwas segeln wenn das Wetter gut ist und dann das Boot nachmittags aus dem Wasser holen. Der Anhänger ist ein Sliptrailer, um diesen auszuprobieren brauchen wir eine Rampe ins Wasser. Ich hoffe der „Batavier“ hat eine Rampe.

Um es kurz zu machen, es wäre super wenn Du morgens bei der Flytour sein könntest (Geld- und Bootsübergabe), das Slippen oder Kranen kann ich am Nachmittag auch alleine machen.

Ich hoffe Du kannst mein Niederländisch verstehen und hast am Samstag den 17.09. Zeit. Falls Du am 17.09 keine Zeit hast, würde es auch am 23.09 gehen, aber der 17.09. passt mir etwas besser.

Mit freundlichen Grüßen, vielen Dank
Glenn Müller


23.08.2016:
Hallo Glenn,

Ich bin noch nicht aus dem Urlaub zurück, deshalb antworte ich auf die letzte email erst so spät.Das Abholen des Bootes am 17.09 ist prima für mich. Der Yachthafen „Batavier“ hat keine Rampe auf der das Boot auf den Anhänger gezogen werden kann. Aber der Nachbarhafen hat eine Sliprampe die wir benutzen könnten, aber ich zweifle an der Praktikabilität. Um sicher zu sein, mache ich noch eine Absprache mit der Firma gegenüber des Hafens, um die Möglichkeit des Kranens offen zu halten. Das geht auf jeden Fall.
Lass mich bitte wissen wann am 17.09 ihr denkt hier zu sein.

Mit freundlichen Grüßen,
Pieter


23.08.2016:
Hi Pieter,
ok, wir machen das am 17.09. Super dass das bei Dir geht! Falls das Slippen nicht machbar ist, machen wir das mit dem Kran. Ich rufe Dich an, wenn wir in Groningen starten. Freundliche Grüße,
Glenn


12.09.2016:
Hallo Glenn,

In Englisch dieses Mal:

Du kommst also am 17.09. um das Boot mit nach Hause zu nehmen. Unglücklicherweise ist es nicht möglich das Boot bei der Firma aus dem Wasser zu kranen bei der ich das sonst immer gemacht habe, da diese Firma am Ersten dieses Monats zu gemacht hat. Deshalb habe ich einen Termin beim Wassersportzentrum Maasbommel gemacht, um deren Kran zu benutzen. Am Freitag den 16.09. werde ich das Boot dorthin fahren. Kannst Du mir bitte sagen wann Du ankommen wirst?

Mit freundlichen Grüßen,
Pieter


13.09.2016:
Hallo Pieter,
in English ebenso, das macht es für mich auch einfacher…

Eigentlich wollte ich ja noch etwas segeln auf der „loonse waard“, aber in Ordnung, die Wettervorhersage spricht von Gewitter und Sturmböen, das ist also ok für mich darauf zu verzichten.
Ich würde direkt nach Massbommel kommen, keine Notwendigkeit mich beim Batavier-Hafen abzuholen. Die geschätzte Ankunftszeit liegt zwischen 12 und 13 Uhr. Ich würde Dir eine Nachricht schicken, sobald ich in Groningen losfahre, dann sind es noch ca. 2,5 h (Mit Anhänger kann ich nur 80-90 km/h fahren).
Kannst Du bitte an die Ausrüstungsliste denken und nochmal prüfen, ob die Angaben im Kaufvertrag vollständig sind? Ich würde dann diese Liste vorbereiten und wir unterzeichnen sie wenn die Flytour in meine Hände übergeht.
Freundliche Grüße zurück,
Glenn


14.09.2016:
Hallo Glenn,

Der Treffpunkt in Maasbommel am nächsten Samstag zwischen 12 und 13 Uhr ist super für mich.  Freitagabend bin ich auf einer Geburtstagsfeier, deshalb ist 12:00 Uhr früh genug für mich…

Alles was in der Liste genannt ist, ist bereits an Bord. Im Kaufvertrag vereinbarten wir:

  • 2 Persenninge
  • 2 Sätze Segel
  • 3 Fender
  • 2 Baumstützen
  • 1 Tank
  • 1 Yamaha Außenbordmotor
  • 2 Paddel
  • Einige Festmacherleinen

Außerdem habe ich einen Bootshaken und einen Flaggenmast. Diese zwei Dinge sind auch an Bord. Allerdings würde ich die Niederländische Flagge behalten, wenn es Dir nichts ausmacht. Weiterhin versprach ich,  einem neuen Bolzen für den Mast zu besorgen, ich habe einen gefunden.
Mit freundlichen Grüßen,
Pieter


15.09.2016:
Hi Pieter,
super, danke für die Liste, ich werde ein kurzes Übergabedokument vorbereiten. Natürlich kannst Du die Flagge behalten.
🙂

Ich würde sowieso nur Probleme mit deutschen Behörden bekommen, falls ich die hissen würde. Dann schon eher eine Borussia Dortmund Fahne…Da gibt’s keine Diskussionen…
🙂
Gut, wegen des erwähnten Bolzens, ich habe eine Metallwerkstatt in der Nähe, deshalb würde ich gerne einen passenden, massiven Bolzen mitbringen. Wie lang muss der sein? Ich bräuchte die Gesamtlänge, die Gewindelänge und den Durchmesser.
Geschätzt sowas wie M16 mit 140 mm Gesamtlänge?
Bitte gib mir die Dimensionen, dann besorge ich den Bolzen.
Beste Grüße,
Glenn

PS: Ich denke ich bin nicht vor 13:00 Uhr in Massbommel, eher noch später, das hängt aber auch vom Anhängertypen ab.


15.09.2016:
Hallo Glenn,

wegen der Flagge. In Ordnung, ich behalte meine und diskutiere nicht über die zukünftige, sobald das Boot komplett Deins ist. J
DieGesamtlänge des Bolzens ist 165 mm, die Gewindelänge beträgt 30 mm und der Durchmesser ist M12, nicht M16.
Wegen der Ausrüstungsliste vergaß ich zu erwähnen, das auch ein Anker dabei ist. Ich habe den selten benutzt und deshalb fast vergessen. Aber der Anker ist auf jeden Fall auch noch im Boot.
Ich schlage vor, das wir zusammen das gesamte Rigg auseinandernehmen (Großsegel, Baum, Gaffel und Mast) nachdem Du ankommst, so dass Du weißt was wohin kommt, wenn Du wieder auf’s Wasser willst.

Mit freundlichen Grüßen,
Pieter


Als ich am Freitag dann zur Zulassungsstelle fuhr um mir ein Kurzzeitkennzeichen für den Anhänger zu besorgen, verweigerten die Damen mir dieses, bzw. legten mir nahe das nicht so zu machen, weil der Anhänger mit den vorliegenden Papieren nicht zulassungsfähig wäre. Die gesamte, unerfreuliche, Geschichte, hier.


21.09.2016:
Hallo Pieter,

Ich wollte Dich nur bezüglich der aktuellen Situation auf dem Laufenden halten.
Da gibt’s jetzt doch größere Probleme bei der Zulassung als angenommen wurde. Wenn es bis Ende der Woche keine Lösung gibt, wird Dich der Hersteller des Trailers kontaktieren, um mit Dir einen Termin zur Abholung des Bootes zu vereinbaren. Er wird Dir auch die fehlenden 350 € geben oder ich überweise sie Dir per Banküberweisung, vielleicht ist das einfacher. Kannst Du mir bitte Deine Bankverbindung mitteilen? Für Dich ändert sich also nur, dass nicht ich sondern einer Deiner Landsleute das Boot holt. Das wird innerhalb der nächsten 3 Wochen passieren, versprochen!
Ich hoffe das ist ok für Dich,
Viele Grüße,
Glenn


21.09.2016:
Hallo Glenn,

Tut mir leid dass Du ernsthafte Probleme hast den Anhänger auf die Straße zu bekommen, ehrlich. Es macht mir nichts aus das Boot am kommenden Wochenende oder das Wochenende danach nach Maasbommel zu bringen. Das Einzige, was mich dabei beunruhigt, ist das Wetter. Ab nächster Woche soll es wohl schlechter werden und um ehrlich zu sein, bin ich nicht wirklich daran interessiert naß zu werden.
Also was mich angeht: Je eher, desto besser. Natürlich verstehe ich die Situation und werde warten bis es 100% klar ist das Du oder der andere Typ es schafft das Boot zu holen.
Meine Bankverbindung ist: NLXXX… Wenn Du es nicht selber schaffst die Flytour zu holen, wäre es einfacher Du überweist das Geld ein paar Tage vorher.

Mit freundlichen Grüßen,
Pieter


28.09.2016:
Hallo Pieter,

Das Anhängerproblem scheint gelöst zu sein. Weil ich aber jetzt einige Probleme mit meinem Auto und an den nächsten Wochenenden auch keine Zeit habe, wird der Anhängerbauer einen Termin bezüglich der Bootsabholung mit Dir vereinbaren. Er nimmt es dann mit nach Groningen,von wo ich es im November abholen werde.
Deshalb habe ich Dir die fehlenden 350 € bereits überwiesen.
Morgen sende ich Dir die Ausrüstungsliste, welche ich Dich bitte zu unterzeichnen. Dann sollte der Vertrag perfekt sein, denke ich.
Ich hoffe Ihr beide werdet einen Termin finden der auch gut zum Wetter paßt und so liegt das keiner Zeitstress bekommt.
Es war mir eine echte Freude dieses Geschäft mit Dir zu machen, deshalb wollte ich nochmal „Dank u elwl“ sagen!
Vielleicht sende ich Dir in der Zukunft mal ein Bild, sodass Du die Zukunft Deines alten Boots mitverfolgen kannst…

Viele Grüße,
Glenn


28.09.2016:
Hallo Glenn,

Schade das Du das Boot nicht selber abholen kannst, obwohl der Anhänger jetzt zugelassen werden kann. Sonst hätte ich Dir zeigen können wie man den Mast legt und so. Aber das ist nicht besonders schwer und falls Du irgendwelche Fragen hast, kannst Du immer fragen.
Nett zu hören, dass Du die 350 € bereits überwiesen hast. Wenn Du die Ausrüstungsliste schickst, drucke ich sie aus und gebe Jeen ein Exemplar wenn er das Boot holt.
Noch zwei Punkte: Als erstes die Versicherung für die Flytour. Ich werde meine Versicherung zum Übergabetag an Jeen kündigen, also gehe sicher, dass das Boot ab dann durch Dich versichert ist. Die andere Sache betrifft die Krankosten. Diese werden zwischen 50 und 60 € liegen, sagte man mir. Im Kaufvertrag steht, dass der Käufer diese Kosten trägt, also Du. Aber ich schlage vor, wir teilen diese Kosten.

Mit freundlichen Grüßen,
Pieter


29.09.2016:
Hi Pieter,

ja, danke für die Erinnerung. In dem Fall ist Kostenteilung eine feine Sache! Ich stimme zu und danke für das Angebot.

Den Mast zu legen sollte kein Problem sein, wir haben das bei einer BM-Jolle schon einige Male gemacht, das war echt einfach. Ich denke bei der Flytour ist es das Gleiche.
Wenn ich Fragen habe, frage ich Dich. Das Boot ist schon versichert, die Versicherung zog den Jahresbeitrag gestern ein. Also sollte das auch kein Problem sein.
Die Ausrüstungsliste ist auf dem Computer in meinem Büro, ich habe heute leider vergessen sie zu senden. Hoffentlich denke ich morgen daran.
Ich bin auch etwas traurig das ich die Flytour jetzt nicht selber holen kann, da das Wetter nochmal richtig gut geworden ist und ich einen Gastliegeplatz für 2 Wochen hätte.
Irgendwie sind aber alle Umstände dagegen, das Auto, die Frau, die Katze.
Das ist zu viel! 🙂
Ich überweise Dir die 30 fehlenden Euro innerhalb der nächsten Tage,
hab‘ eine gute Zeit,
Glenn


30.09.2016:
Hallo Pieter,

im Anhang findest Du die Ausrtüstungsliste. Die letzten 30 € werde dieses Wochenende auf Deinem Konto eingehen. Ahja, eine Frage wollte ich Dir noch persönlich stellen, jetzt muss das leider per Email sein: Wie spricht man den Bootsnamen nochmal aus und was ist die Bedeutung? Als wir uns in Niftrik trafen verstand ich etwas wie: „sich keine Sorgen machen, entspannt sein, etwas locker nehmen“. Ist das soweit korrekt? Es wäre nett estwas mehr über die Bedeutung und die Aussprache zu wissen, die nächste Saison wird es den Namen auf jeden Fall behalten, danach werde ich sehen ob ich die Flytour umbenenne…
Jetzt wünsche ich Dir einen guten Bootstransfer,
danke für die ganze Zeit die Du investiert hast,
ich hoffe Deine Freundin/Frau ist glücklich und Ihr habt eine gute Zeit…

Viele Grüße,
Glenn


30.09.2016:
Hallo Glenn,
Gestern bekam ich einen Anruf von Jeen Klugkist. Wir vereinbarten, dass er das Boot nächsten Dienstag, den 4ten Oktober abholt.
Er wird gegen 10:30 Uhr in Maasbommel sein. Heute arrangierte ich die Kranbenutzung und Morgen werde ich das Boot nach Maasbommel segeln wo es bis Dienstagmorgen bleibt.
Ich werde die Ausrüstungsliste zwei Mal ausdrucken und Jeen ein Exemplar mitgeben.
Die Aussprache des Bootsnamens ist „ellefendertigst“. Das bedeutet so viel wie: „Die Dinge einfach machen, Sachen leicht nehmen, Morgen ist auch noch ein Tag“, sowas in der Art.
Danke das Du das Boot gekauft hast. Ich hatte es die letzten 12 Jahre und ich vertraue darauf das es in guten Händen ist während Du es besitzt und segelst.
Natürlich würde ich mich über einige Fotos des Bootes freuen, wenn Du die Arbeiten abgeschlossen hast. Ich hatte die letzten Jahre leider zu wenig Zeit um ausreichend an der Flytour zu arbeiten. Das ist einer der Gründe warum ich es verkaufte.

Mit freundlichen Grüßen,
Pieter


01.10.2016:
Hi Pieter,

Danke für die Erklärungen und die Aktualisierung des Zeitplanes. Ich habe Dir die 30 € bereits überwiesen. So wie dieses Geschäft gelaufen ist, denke ich das der Name „11&30st“ für immer stehen bleibt. Der passt perfekt und Niemand hier in Deutschland wird die Bedeutung kennen. Das fühlt sich perfekt an.

Danke,
Glenn


10.10.2016:
Hallo Pieter,

jetzt ist eine Woche vergangen seit Du das Boot nach Maasbommel gebracht und Jeen übergeben hast.
Zeit nochmal „Dank u well“ zu sagen, für all die Umstände und die Zeit die Du in das Geschäft investiert hast.
Dank u well!
Ich denke es ist nicht selbstverständlich, so viel Zeit in all die Emails, das Probesegeln des Bootes, das Fragen beantworten, das Boot zum Kran bringen etc. zu stecken. In Deutschland würden wir „großes Kino!“ sagen.

Wenn Du zukünftig Fotos bekommen möchtest (vielleicht mache ich ja auch einen Blog, mal sehen), schick mir einfach Deine persönliche emailadresse, ich befürchte die Marktplaats-adresse wird irgendwann nicht mehr funktionieren…

Hab‘ eine gute Zeit,
viele Grüße,
Glenn


10.10.2016:
Tatsächlich habe ich die Flytour letzten Dienstag, mit gemischten Gefühlen, an Jeen übergeben. Es hat wirklich einen schönen Trailer dafür gebaut.
Er musste ein paar Anpassungen durchführen aber im Allgemeinen passt der Hänger perfekt für die Flytour. Später sendete er mir eine Nachricht, das er gut in Groningen angekommen ist.
Ich denke der ganze Aufwand die „11&30st“zu verkaufen war es wert, da ich glaube das sie jetzt in guten Händen ist und all die Pflege und Aufmerksamkeit bekommt, die sie braucht. Das ist natürlich ein gutes Gefühl.
Meine persönliche Emailadresse ist pieterXXXXX@XXX, Du kannst mir gerne Fotos schicken sobald das Boot zu Hause ist.
Und ich möchte sagen: Vielen Dank für den Kauf! (so geschrieben, nicht übersetzt)
Wenn Du irgendwelche Fragen hast wenn Du anfängst an der Flytour zu arbeiten oder das Rigg aufbaust, zügere nicht zu fragen.

Mir freundlichen Grüßen,
Pieter

Advertisements

Ein Kommentar zu „Email-Ping-Pong mit Vorbesitzer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s